Komponenten, deren Entwicklung sich aus dem Beschluss IT-PLR 2018/40 ergeben, deren Einbindung allerdings nicht verpflichtend ist. Der Status der Komponenten sowie deren teilweise zugrundeliegender Infrastrukturprojekte divergiert von verfügbar bis zu keine Planung zur Entwicklung vorhanden.

Nachweisabruf (BKN)

Die Basiskomponente Nachweisabruf (BKN) nimmt eine Vermittlungsfunktion zwischen Online-Antragsverfahren und Registern bzw. zwischen Fachverfahren und Registern wahr. Ziel der BKN ist es, Registernachweise für Antrags- und Fachverfahren zur Verfügung zu stellen. Dabei übernimmt die BKN sowohl die Ermittlung des korrekten Registers sowie der Transportparameter anhand entsprechender Verzeichnisdienste (bspw. DVDV) als auch den (technischen) Abruf der Nachweise aus den jeweiligen Registern. Damit können die konsumierenden Anwendungen transparent auf Nachweise der angebundenen Register zugreifen, ohne sich mit der heterogenen Schnittstellenlandschaft der Register befassen zu müssen.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Ja

Status: Verfügbar (MVP)

Umsetzungsverpflichtung bei: Berlin

Kontakt Umsetzung: tf-qsl@ozg-umsetzung.de; Kevin.Knoepfel@SenInnDS.berlin.de

Kontakt Anbindung: tf-qsl@ozg-umsetzung.de; Kevin.Knoepfel@SenInnDS.berlin.de

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

Geodigitalisierungskomponente (GDIK) / Kartendienst

Mit der Geodigitalisierungskomponente (GDIK) wird die Bereitstellung einer Komponente zur Visualisierung des Antragsgegenstandes auf digitalen Karten, sowie zur Erfassung geografischer Informationen auf Basis amtlicher Geoinformationen für Bürger:innen und Verwaltungsmitarbeiter:innen umgesetzt.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Nein

Status: in Umsetzung

Umsetzungsverpflichtung bei: Bayern

Kontakt Umsetzung: Rene.Kaeker@ldbv.bayern.de; Kilian.Schwarzmeier@stmfh.bayern.de

Kontakt Anbindung: gdik@ldbv.bayern.de

Weiterführende Informationen: Informationen und Dokumente sind ab 01.01.2023 im Internet zugänglich www.gdik.de www.gdik-ozg.de

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

Signatur & Siegeldienst

Einführung eines Siegelserverdienstes für juristische Personen und eines Signaturdienstes für natürliche Personen für das Bundesportal. Die Pilotanwendung sieht vor, den elektronischen Formularantrag des Nutzers nebst Anlagen sowie den elektronischen Bescheid einer Behörde vor Versand bei Bedarf durch einen zentralen Basisdienst zu siegeln bzw. zu signieren.
Elektronische Signaturen und Siegel sichern vollständige Dokumente ab, die dadurch die Schriftform ersetzen und als Nachweis z. B. im Rechtsstreit verwendet werden können.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Ja

Status: verfügbar

Umsetzungsverpflichtung bei: Governikus

Kontakt Umsetzung: Kontakt@governikus.de

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

Datenschutzcockpit

Nach § 10 Abs. 1 OZG ist ein „Datenschutzcockpit“ eine IT-Komponente im Portalverbund, mit der sich natürliche Personen Auskünfte zu Datenübermittlungen zwischen öffentlichen Stellen anzeigen lassen können. Erfasst werden diejenigen Datenübermittlungen, bei denen eine Identifikationsnummer nach § 5 des Identifikationsnummerngesetzes zum Einsatz kommt.
Die Bürger sollen erkennen können, welche Behörde wann und aus welchem Grund Daten auf Grundlage der neuen ID-Nummer (RegMoG) an andere Behörden übermittelt hat. Bürger können sich Protokollierungen von Datenübermittlungen der Register im Datenschutzcockpit (DSC) anzeigen lassen. 

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Ja

Status: in Umsetzung

Umsetzungsverpflichtung bei: Bremen

Kontakt Umsetzung: Jens.Dietrich@bmi.bund.de

Kontakt Anbindung: Kerstin.Sprock@finanzen.bremen.de

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

Statusmonitor (Bearbeitung von Verfahren)

Mithilfe des Statusmonitors wird der Status von Anträgen für Bürgerinnen und Bürger sowie von Unternehmen und Organisationen transparenter. Basis ist der aktuelle Bearbeitungsstand der Anträge in der Behörde.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Ja

Status: in Entwicklung

Kontakt Umsetzung: Das BMI koordiniert im Rahmen des Arbeitspaketes des föderalen IT-Architekturboards die Erstellung des Orientierungspapiers zum Statusmonitor. Die Umsetzung der Funktionalität des Statusmonitors soll über Postfachnachrichten realisiert werden. Anfragen an: DV3@bmi.bund.de

Supportkomponente

Die Supportkomponente stellt ein Projekt des 115-Verbunds dar. Sie ist seit Mai 2020 im Produktivbetrieb. Ziel der Komponente ist eine grundlegende Optimierung der Abläufe, durch eine zielgenaue Zuordnung zur zuständigen, richtigen Stelle und dortige Bearbeitung.
Die Erstellung und Pflege der Supportkomponente erfolgt zentral durch das BMI. Kommunikations-, Datenschutz- und Sicherheitsstandards werden unmittelbar berücksichtigt und zentral für alle Nutzer nachgehalten.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Nein

Status: Verfügbar

Umsetzungsverpflichtung bei: BMI

Kontakt Umsetzung: DV3@bmi.bund.de

Kontakt Anbindung: Michael.Schulze@bmi.bund.de 

  • No labels