It-Planungsrat
Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Das Umsetzungsprojekt sollte schon während des Digitalisierungslabors angestoßen und so weit wie möglich vorbereitet werden. Nach Abschluss des Digitalisierungslabors kann auf Basis der Erfahrung aus dem Pilotlabor ein Zeitraum von 2-3 Monaten zur Projektinitialisierung angenommen werden. In Abhängigkeit von äußeren Gegebenheiten kann sich der Beginn des Umsetzungsprojektes ggf. verzögern, z.B. durch die fehlende Verfügbarkeit von Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, einen langwierigen Abstimmungsprozess für Verwaltungsabkommen oder vergaberechtliche Einschränkungen bei der Auswahl eines IT-Dienstleisters.

Um Verzögerungen zu vermeiden sollten alle kritischen Punkte frühzeitig angestoßen und eng nachgehalten werden. Abbildung 78 zeigt illustrativ den Zeitplan zur Vorbereitung eines länderübergreifenden Implementierungsprojektes für das Wohngeld. Die Dauer der Umsetzungsvorbereitung ist bei gemeinsamer Implementierung durch mehrere Länder/Kommunen häufig länger, da in diesem Fall alle Schritte gemeinsam geplant und z.B. ein Verwaltungsabkommen zwischen den beteiligten Partnern zu erstellen und abzustimmen ist.


Abbildung 78: Beispielhafter Zeitplan zur Vorbereitung eines länderübergreifenden Implementierungsprojektes

Anhand des Beispiels des länderübergreifenden Implementierungsprojektes für das Wohngeld illustriert Abbildung 79 die Grobplanung zur flächendeckenden Umsetzung einer Leistung.


Abbildung 79: Grobplanung zur flächendeckenden Umsetzung (Beispiel Wohngeld)

So ist geplant, dass das Implementierungsprojekt durch einen Kreis frühzeitig entschlossener Länder („Allianz der Willigen") gemeinsam initiiert wird und sich sukzessive weitere Länder der länderübergreifenden Lösung anschließen. Die Alternative zur Nachnutzung der Laborergebnisse ist eine individuelle Entwicklung der digitalen Lösung auf Basis der Endprodukte des Digitalisierungslabors.

 

  • No labels