Nutzerkonten dienen der Identifikation von Bürgerinnen, Bürger und Organisationen (Unternehmen, Vereine etc.) zur Nutzung von Verwaltungsleistungen. Sie gewährleisten die sichere Authentifizierung von Personen, die für sich oder im Namen einer Organisation digitale Verwaltungsleistungen in Anspruch nehmen. Wie in einem Onlineshop kann ein Nutzerkonto angelegt und für das digitale Ausweisen gegenüber einer Behörde verwendet werden. Für die Kommunikation zwischen den Inhabern der Nutzerkonten und Verwaltungen sind Postfächer notwendig. Die Nutzerkonten für natürliche Personen von Bund und Ländern werden miteinander verknüpft, um sicher zu stellen, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit einem einzigen Nutzerkonto gegenüber allen digitalen Verwaltungsleistungen identifizieren können (Interoperabilität der Konten).

BundID

Die Bund ID ist die zentrale Identifizierungs- und Authentifizierungskomponente für Bürger des Bundes. Der Bund stellt die BundID auch föderal zur Nachnutzung bereit. Mit der BundID wird zudem ein Postfach für Bürger zur Verfügung gestellt.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Ja

SDG relevant: Ja

Status: Verfügbar

Umsetzungsverpflichtung bei: BMI

Kontakt Umsetzung: bundid@bmi.bund.de

Kontakt Anbindung: bundid@bmi.bund.de 

Weiterführende Informationen: https://www.onlinezugangsgesetz.de/SharedDocs/downloads/Webs/OZG/DE/nutzerkonto-bund.pdf?__blob=publicationFile&v=8 

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

Zentrales Bürgerpostfach (ZBP)

Bereitgestellt wird eine Zentrale Bürgerpostfachlösung, welche voraussichtlich als erstes durch die BundID pilotiert wird. Ziel ist es ein Postfach zu entwickeln, welches die Länder anstelle der Länder-Postfachlösungen nutzen können und welches interoperabel ist.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: Nein

SDG relevant: Ja

Status: in Entwicklung

Umsetzungsverpflichtung bei: BMI

Kontakt Umsetzung: bundid@bmi.bund.de

Kontakt Anbindung: bundid@bmi.bund.de 

Weiterführende Informationen: https://www.onlinezugangsgesetz.de/SharedDocs/downloads/Webs/OZG/DE/nutzerkonto-bund.pdf?__blob=publicationFile&v=8 

Mein Unternehmenskonto

ELSTER Basis, Bausteine 1-4

Das Projekt “Mein Unternehmenskonto” stellt das zentrale Nutzerkonto für wirtschaftlich handelnde natürliche Personen und Organisationen bereit. Es umfasst eine Identifizierungs- und Authentifizierungskomponente, Postfachfunktionalitäten und eine Berechtigungssteuerung zur Verteilung von unternehmensinternen Rechten und Rollen. Mein Unternehmenskonto wird in mehreren Bausteinen umgesetzt (BY: Bausteine 1 - 4; HB: Bausteine 5 + 6). Die Umsetzung basiert auf der ELSTER-Technologie.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: ja

SDG relevant: Ja

Status: verfügbar

Umsetzungsverpflichtung bei: Bayern

Kontakt Umsetzung: Bayern: Jens Viere, info.muk@elster.de

Kontakt Anbindung: info.muk@elster.de 

Weiterführende Informationen: Integrationsleitfäden auf aktuellstem Stand finden sich im eingeloggten Bereich unter service.mein-unternehmenskonto.de/ Dort sind auch weitere Informationen zu Mein Unternehmenskonto (Infoleitfäden, Flyer) hinterlegt.

Weiterführende Dokumente finden sich hier.

OZG-PLUS Postfach (Baustein 5)

Die Baustein 5 des Organisationskontos stellt das sogenannte OZG-PLUS Postfach bereit. Das OZG-PLUS Postfach setzt erweiterte Postfach-Funktionalitäten für Organisationen um.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: ja

SDG relevant: nein

Status: in Umsetzung

Umsetzungsverpflichtung bei: Bremen

Kontakt Umsetzung: Bremen: carina.jahn@governikus.de  (Projektleitung für die FHB)

Kontakt Anbindung: Baustein 5: PilotierungMuWiSta5@governikus.de

Weiterführende Informationen: Baustein 5: https://www.governikus.de/loesungen/projekte/mein-uk/

Berechtigungssteuerung (Baustein 6)

Der Baustein 6 des Organisationskontos stellen Berechtigungssteuerung bereit. Es bietet eine Berechtigungssteuerung sowohl für die Anbieter von digitalen Verwaltungsleistungen als auch für die Organisationen, die diese digitalen Angebote nutzen.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: ja

SDG relevant: nein

Status: in Umsetzung

Umsetzungsverpflichtung bei: Bremen

Kontakt Umsetzung: Bremen: carina.jahn@governikus.de  (Projektleitung für die FHB)

Kontakt Anbindung: Baustein 6: dataportMuWiStainfo@dataport.de 

Weiterführende Informationen: Baustein 6: https://www.dataport.de/autorisierungsmodul/#c4895 



Interoperabilität Landeskonten und Bundeskonto (FINK)

Die Interoperabilität der Nutzerkonten ermöglicht die landesweite Authentifizierung von natürlichen Personen durch den Austausch von Authentifizierungsinformationen zwischen Nutzerkonten des Bundes und der Länder (mit Zustimmung des Nutzer:in), sowie der Postfächer. Dadurch können Verwaltungsleistungen des Bundes und der Länder mit jedem Nutzerkonto in Anspruch genommen und Bescheide zugestellt werden.

Nutzung KP-Föderal verpflichtend: nein

SDG relevant: nein

Status: verfügbar

Umsetzungsverpflichtung bei: Bayern

Kontakt Umsetzung: Bayern: referatb3.3@stmd.bayern.de 

Kontakt Anbindung: FINK ist die Föderation der OZG-Nutzerkonten von Bund und den Ländern im Portalverbund. Derzeit ist eine Anbindung weiterer Nutzerkonten an FINK nicht vorgesehen. Für die Föderationsteilnehmer Bund und die Länder steht Bayern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Weitere Dokumente finden sich hier.


  • No labels